Bräune zum Sprühen?


Sunspa Tan-In-A-Can Chocolate

Inhaltsstoffe
Das sagt der Hersteller:
AN IN A CAN SELBSTBRÄUNUNGS SPRAY Sunspa's revolutionäre Airbrush Technik verteilt die Farbe ebenmäßig und perfekt auf der Haut ohne fleckig zu werden. 
Chocolate Tan-in-a-can ist dunkler als das Originale Tan-in-a-can und bräunt in einem natürlichen, warmen und vor allem glaubwürdigen Farbton.
Mit Tan-in-a-can erreichen Sie dieselben Ergebnisse wie bei einer professionellen Behandlung. Chocolate Tan-in-a-can ist der erste Aerosol-Selbstbräuner der Welt. Sie erreichen jedes Mal ein perfektes und gleichmässiges Ergebnis ohne dass Tan-in-a-can mit den Händen verteilt werden muss.
Chocolate Tan-in-a-can besteht aus einem Farbleiter, der sofort bräunt und die Haut nimmt das in Tan-in-a-can enthaltene DHA innerhalb der nächsten 8 Stunden weiter auf, wodurch eine schöne und natürliche Bräune erreicht wird  
Ohne PARABENE
Enthält Vitamin E – mit pflegendem Anti Age Effekt
Enthält Aloe Vera welches die Haut geschmeidig macht
Geruchsneutral ("Halleluja die Schönheitsgötter haben uns einen nicht stinkenden Selbstbräuner geschickt” Zitat Woman 2011.)
Nicht an Tieren getestet
Der Selbstbräuner für den wählerischen Typ.

Meine Meinung: 
Ich habe seit den 90-igern einen riesigen Bogen um jegliche Art von Selbstbräunern gemacht. Meine Erinnerungen an Selbstbräuner beinhalten vor allem diesen echt grauenhaften Geruch. Dann die immer leicht ins orange gehende Bräune und die totale Unregelmäßig auf der Haut. Oder kennt ihr noch diese Karottin-Kapseln? Damals haben viele die Kapseln genommen, da sie eine schöne Bräune nur durch die Einnahme der Kapseln versprochen haben. Das Ergebnis war dann ein richtiges Karottenorange. 

Puhhhh.... mich schüttelt es immer noch, wenn ich daran denke. 

Als ich dann gefragt wurde, ob ich nicht den SUNSPA  Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray testen möchte, dachte ich erst mit Schrecken an meine furchtbaren Ergebnisse aus der 90-igern zurück. Aber das Posting von Manuela zu dem Selbstbräunungsspray fand ich sehr überzeugend. Neugierig wie ich nun mal bin, wollte ich mich dann selbst überzeugen, ob der Bräunungsspräy hält, was er verspricht. 

Ich habe dann den Spray in Chocolate getestet. Chocolate wird für mittlere bis dunkle Hauttypen empfohlen. Die Dose umfasst 200 ml und hat einen sehr feinen Sprühknopf. Leider ist gleich einmal als ich den Deckel abmachte, der Sprühknopf mit herunter gefallen. Aber kein Problem, der Sprühknopf ist gleich wieder aufgesetzt. 

Die Anwendung ist wirklich sehr simpel und ideal für mich. Alles was mit zuviel Aufwand verbunden wäre, würde ich gleich wieder in die Tonne klopfen.

Also zuerst Duschen und dabei die Haut schön peelen. Nachdem die Haut trocken ist, den Spray in kreisenden Bewegungen auftragen und trocknen lassen. Beliebig oft wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Jedoch würde ich eine Zeit dazwischen lassen, da sich die Bräune innerhalb von 6 bis 8 Stunden noch weiterentwickelt. Also zuerst einmal 1 bis 2 mal einsprühen und dann am nächsten Tag gegebenfalls wiederholen.

Da ich zur Zeit mit meiner Schiene am linken Bein gehandikapt bin, durfte meine Tochter ran.

Der Selbstbräuner läßt sich einfach mit kreisenden Bewegungen auftragen. Nichts wird fleckig oder unregelmäßig. Der Bräuner zieht wunderbar schnell ein und hinterläßt nur einen minimalen Geruch auf der Haut. Dieser verschwindet jedoch auch sehr schnell. Komplett geruchslos ist der Spray auch beim Auftragen nicht. Er riecht nach Haarspray, das ist jedoch nur der Geruch des Aerosols und der verfliegt schnell wieder.

Review

Das Ergebnis ist eine wunderschöne natürliche Bräune. Nach dem Auftragen würde ich etwa 20 bis 30 Minuten warten, bis ihr euch wieder anzieht. So kann der Spray in Ruhe einziehen und absolut nichts färbt mehr ab. Für mich eine tolle Alternative, da meine Beine generell nicht wirklich Braun werden. Ideal wenn ich im Sommer ein Kleid oder Rock tragen will und meine Beine noch weiß wie eine Wand im Gegensatz zu meinen Händen sind. 


Aufpassen müsst ihr nur beim Sprühen. Da der Sprühknopf bei mir nach hinten nicht ganz dicht war, habe ich mir den Zeigefinger auch gebräunt. ;-)  Beim nächsten Mal nehme ich einfach Latexhandschuhe und schon ist das Problem gelöst oder ich wasche mir sofort nach Auftragen die Hände. 

Erhältlich sind die Sunspa Produkte über die Website von SUNSPA. Der Spray kostet 23,99 Euro und enthält 200ml.

Mit dem Rabattcode "Marina" bekommt ihr auf euren kompletten Einkauf bei SUNSPA 15%.

Der Rabattcode ist 2 Wochen ab Veröffentlichung des Beitrages gültig.

Mehr Beiträge zu den SUNSPA Produkten findet ihr bei BlushandSugar und MacKarrie.

Benützt ihr Selbstbräuner?

Fazit:
Eine tolle Alternative, wenn ich eine schnelle und vor allem natürliche Bräune für die Beine brauche.

Liebste Grüße
Marina

*PR-Sample - Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wieder.

6 comments

  1. Hört sich wirklich sehr interessant an. Und das Vergleichsbild ist ja richtig gut :) Jetzt bin ich auch neugierig geworden, denn genau dieses karotten-orange Bild hab ich auch noch im Kopf :D Das war ein Desaster damals xD Da ich generell nicht braun werde (auch nicht nach 10 Tagen in der Karibik), wäre der Spray-Selbstbräuner mal eine Alternative. Ich habe aber noch eine Frage - wie sieht es dann mit der Umgebung aus? "Streut" der Sprühnebel viel? Ich hab eher das Talent immer irgendwie zu patzen xD

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nein der Sprühnebel streut nicht viel, aber zur Sicherheit habe ich es beim ersten Mal im Badezimmer gemacht.....war mir auch unsicher...
      Liebste Grüße
      Marina

      Delete
  2. Der Selbstbräuner hört sich ja toll an!
    Wenn ich nach dem Urlaub nicht braun genug bin muss ich ihn mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße <3

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bin gespannt wie du ihn findest.....
      Liebste Grüße
      Marina

      Delete
  3. Ich hab da auch so eine leichte Sperre (Karottinkapseln, cremige stinkende Selbstbräuner die Flecken erzeugen..) Aber das Ergebnis dieses Sprays kann sich sehen lassen. Die Beine haben eine wirklich schöne Bräune erhalten.
    Liebe Grüße, Anjanka von glamourgirl.eu

    ReplyDelete
    Replies
    1. Genau die Sperre hatte ich ja auch ;-) Aber das Ergebnis hat mich überzeugt und die Bräune verschwindet gleichmäßig...
      Liebste Grüße
      Marina

      Delete