Clinique Pep-Start Reihe - Review

Cleanser Hydroblur

Cleanser Hydroblur

CLINIQUE Pep-Start

Die beiden neuen Produkte aus der Pep-Start Reihe habe ich euch schon  in meinem


kurz vorgestellt. Eigenlich habe ich das kleine Set nur einmal zum Testen gekauft und kurze Zeit später war ich wirklich sehr froh, dass ich es mir gleich am Anfang des Urlaubes gekauft habe, denn die eine Sonnencreme aus meinem Gesicht zu entfernen, war wirklich schwer. Aber dazu nachher mehr. Die Augencreme aus der Pep-Start Reihe habe ich auch schon in diesem Beitrag vorgestellt und ich mag sie immer noch. Ich habe sie mir auch schon nachgekauft.
 
2-in-1 exfoliating cleanser

Clinique Pep-Start 2-in-1 exfoliating cleanser

Das sagt der Hersteller:
  • Reinigung und sanftes Peeling in einem Produkt
  • bringt die Haut zum Strahlen
  • Peeling mit natürlichen Bambus, Papaya und Kieselerde Extrakt  

empfohlener Verkaufspreis 19,00 Euro

erhältlich ab Oktober 2016 in Österreich

Inhaltsstoffe:
Water, Glycerin, Sodium Laureth Sulfate, Silica, Acrylates Copolymer, Lauramidopropyl Hydroxysultane, Carica PapayaFruit Extract, Bambusa Arundinccea Stern Extract, Laminaria Saccharina Extract, Salicylic Acid, Palmitoyl Tetrpeptide-7, Palmitoye Tryeptide-1, Caffeine, Sodium, Hyaluronate, Acetyl Glucosamine, Sodium Coco PG-Dimonium Chloride Phospate, Polysorbate 20, Disodium Cocoyl, Glutamate. Laureth-2, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, Sodium Sulfate, Carbomer, Monosodium Citrate, Disodium Edta, BHT, Phenoxyethanol, Ornage 4, Yellow 5, Red 4,

Reinigung Gesicht

Meine Meinung:
Ich habe schon längere Zeit kein mechanisches Peeling mehr verwendet, da die meisten mir einfach zu harsch auf meiner Haut waren. Deshalb war ich auch so gespannt auf den Cleanser, denn er verspricht ein sanftes Peeling.

Ob jetzt chemische oder mechanische Peeling, bleibt jedem selbst überlassen. Meine Freundin verträgt überhaupt kein chemisches Peeling und nimmt deshalb lieber mechanische Peelings. Also jeder wie er mag, ich verwende nun sowohl chemische, als auch den mechanischen Peelingcleanser von Clinique. Generell solltet ihr bei mechanischen Peelings aufpassen, das abgerundete milde Körnchen im Cleanser enthalten sind. Das Peeling sollte sich mild auf eurer Haut anfühlen und auf keinen Fall abgeschrubbt, dann lieber Finger weg davon.

Generell helfen Peelings dabei abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen,
die Haut sieht ebenmäßiger und strahlender aus, unreine Hautpartien werden
geklärt und verstopfte Poren befreit.

Aber zurück zu dem Clinique Pep-Start 2-in-1 Exfoliating Cleanser schon alleine das peppige pinke Design macht sich gut in meinem Badezimmer. Die ganze Pep-Start Reihe hat eines gemeinsam, die knallbunten Farben und so kann ich sie wunderbar schnell auch in meinem Kosmetikkoffer finden. ;-)

Beim Öffnen der Kappe kommt eine orange durchsichtiges Gel um Vorschein und erst beim Anwenden auf der Haut bemerkt man die feinen Peelingkörnchen. Diese sind wirklich sehr fein und reizen meine Haut überhaupt nicht.

In Orlando hatte ich unter anderem den Sonnenschutz von Innisfree mit und zwar den "waterproof". Diesen Sonnenschutz von meiner Haut zu bekommen,war gar nicht so einfach. Denn generell, wenn ich mich nicht schminke, verwende ich ein mildes Waschgel von Balea um mein Gesicht von Sonnencreme, Schmutz und Schweiß zu befreien. Doch bei dem Sonnenschutz von Innisfree hatte ich das Gefühl, dass ich ihn nicht komplett von  meiner Haut entfernen kann. Ich habe dann den Clinique Pep-Start 2-in-1 Exfoliating Cleanser verwendet und hatte nach der Reinigung damit wirklich das Gefühl, dass mein Gesicht komplett vom Sonnenschutz befreit ist.

Nicht falsch verstehen, die Sonnencreme von Innisfree ist toll - für den Strand. Aber in der Stadt bei über 40 Grad plus Dauerbelastung in den Themenparks, hatte ich ständig das Gefühl als wäre meine Haut unter einem Plastiksack gefangen. Ich habe sie dann später am Meer verwendet und gerade bei Sportaktivitäten im Meer ist sie Hammer.

Eine wunderbare Review zu den Sonnencremes von Innisfree könnt ihr bei Cupcakesandberries nachlesen.
  
Gesicht Reinigung

Gesichtspflege

Clinique Pep-Start Hydroblur Moisturizer

Das sagt der Hersteller:
  • Feuchtigkeitspflege und Primer in einem
  • Sofortige Porenverfeinerung
  • mattes Finish für jeden Hauttyp 

empfohlener Verkaufspreis 28,00 Euro

erhältlich ab Oktober 2016 in Österreich

Inhaltsstoffe:
Water, Glycerin, Sodium Polyacrylate Crosspolymer-1, Acetylateol Glycol Stearate, Myristyl Myristate, Dimethicone/ Vinyl Dimithicone,  Crosspolymer Dimethicone, Butrospermum Parkii Seed Butter (Sheabutter), Hypriea Musciforms (Algae) Extract, Vinyl Dimethicone/ Methicone Silsequoxane Crosspolymer, Gelldiela Acerosa  (Algae) Extract, Sigesteckia Orientalis Extract, Alcaligenes Polysaccarides, Algae Extract, Laminaria Saccarina Extract, Squalane, Ceramide NP, Beeswax/Cera Alba/cire d´Abeille, Acetyl Hexapeptide-8, Coffeine, Sodium Hyaluronate, Tocopheryl Acetate, Thehalose, Sodium Stearoyl Glutamate, Bytylene Glycol, Caprylyl Glycol, Dimethicone Crosspolymer, Hydrogenated Polyisobutene, Hydrogenated Lecithin, Sodium Polyacrylate Starch, Pentylene Glycol, Laureth-9, Laureth-23, Silica, Silica Silylate, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate, Ed 4, Yellow 5,

Pflege Gesicht Creme

Meine Meinung:
Das Versprechen von Clinique einer Feuchtigkeitspflege und Primer in einem, plus mattem Finish hört sich doch wirklich toll an. Deshalb war ich auch sehr gespannt, wie der Clinique Pep-Start HydroBlur Moisturizer bei mir wirkt bzw. wie sich meine Haut damit anfühlt.
 
Der Moisturizer kommt in einem sehr stylischem Tiegel in den Farben Weiß und Türkis. Nicht das ihr glaubt, das das Design einen Auschlag gibt. Nach dem Öffnen des Tiegels ist noch die typische Sicherheitsabdeckung in Plastik von Clinique angebracht. Die Creme ist hellrosa und reicht nach.......nichts. Aber dies ist auch klar, denn die Creme kommt ohne Parfum und Alkohol aus. Das sind für mich auch die beiden wichtigstens Kriterien, dass ich eine Creme vertrage oder überhaupt anwende. Es gibt für mich nichts schlimmeres, als einen penetranten Geruch, der auch nicht wieder verfliegt.  
 
Aufgetragen zieht die Creme wunderbar schnell in meine Haut ein und es funktioniert wirklich, meine Poren sind wie gephotoshoped. 
 
Meine Poren sehen absolut verfeinert aus - JUHUU...... 
 
Ähnlich wie wenn ich einen Primer auftrage und ich kann darüber ohne Probleme die Foundation auftragen.
 
Noch ein toller positiver Effekt ist, dass wenn ich den Clinique Pep-Start HydroBlur Moisturizer über dem Sonnenschutz auftrage, dann ist das Speckige weg. Es gab ein paar Sonnentuben, die ich nicht mehr benutzt habe, da ich glänzte wie eine kleine Speckschwarte und meine Foundation wegrutschte.

Gesicht Pflege

Fazit:
Also wir ihr lesen könnt, mag ich beide Produkte wirklich gerne und es soll noch eine Creme mit einem SPF 20 die Pep-Start Reihe ergänzen. Auf die bin ich auch sehr gespannt und  werde sie mir im Oktober gleich einmal zulegen. Mal sehen, ob sie dann meine geliebte Clinique Superdefense ablöst.

Liebste Grüße
Marina

4 comments

  1. Ach, wie ich dich beneide ... So tolle Produkte hast du da aus den USA mitgebracht. Die Creme hört sich mega interessant an. Meine derzeitige Pflege mattiert zwar auch, aber spätestens zu Mittag glänzt meine Stirn wieder. Jedenfalls ist jetzt eine neue Position auf meinem Wunschzettel hinzugekommen :D
    LG Kerstin

    ReplyDelete
    Replies
    1. Gerade die Creme hat mich wirklich verblüfft, so ein schönes Ergebnis....

      Delete
  2. Schöne Review, liebe Marina! Gerade der Pep Start Moisturizer hört sich klasse an und vor allem auf die porenverfeinernde Wirkung bin ich gespannt. Ich muss mal sehen, wann man sie in Deutschland beziehen kann und ob sie vielleicht als Probegröße gibt.
    Liebste Grüße und Danke für diesen informativen Beitrag!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Auch in Deutschland wird die Pep-Reihe ab Oktober erhältlich sein und du bekommst am Counter sicher Proben dazu....

      Delete