DIY Lippenpeeling

Peeling für die Lippen selber machen

DIY Lippenpeeling


Heute habe ich ein einfaches DIY für ein Lippenpeeling für euch.

Was braucht ihr dafür:

15 Gramm Salz 
30 Gramm Zucker - Rohrzucker, normaler Zucker oder Blütenzucker
30 Gramm Kokosöl
Aromen nach Wahl
kleine Konfitüregläser


Das Salz, den Zucker und das Aroma nach Wahl zusammen in eine kleine Schüssel geben und gut umrühren. Ihr könnt es kurz kosten, ob ihr genug Aroma hineingegeben habt. 

Zwischenzeitig das Koksöl in einem Mikrowellengeschirr in der Mikrowelle schmelzen und sobald es komplett flüssig ist, zu der Salz-Zuckermischung dazu geben. 

Alles gut durchrühren und in kleine Gläser für Marmelade oder Konfitüre einfüllen. Ab in den Kühlschrank damit und abkühlen lassen. (Die Gläser bekommt ihr aufgrund der Einkochzeit zur Zeit überall)

Fertig!

Das Lippenpeeling einfach auf die Lippen auftragen, gut einmassieren und abwaschen. Macht wunderbar weiche Lippen.


Liebste Grüße
Marina

10 comments

  1. Uhi die sehen ja im wahrsten Sinne des Wortes Zucker-süß aus. :D
    Ich habe noch ein Peeling da, welches ich im Lush-Resteschnäppchen ergattern konnte, aber die DIY Version dürfte sich für Japan wirklich anbieten, da ich bis dato noch kein Zuckerpeeling gesehen habe.
    Danke für das Rezept! c:

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dann viel Spass beim Machen.......
      Liebste Grüße
      Marina

      Delete
  2. Das ja ne super Sache!
    Ich glaub das macht sich auch super als Geschenk für meine Mädels zu Weihnachten.
    Da machen wir immer nur was kleines und das wäre perfekt.
    Dein Badesalz hab ich auch schon als Geschenk eingeplant.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Freut mich, wenn ich dir bei deinen Weihnachtsgeschenken behilflich sein konnte.....Selbstgemachtes kommt immer gut an...
      Liebste Grüße
      Marina

      Delete
  3. Die Idee mit den zuckerfreien Flavdrops ist ja mal geil *-*! Da hab ich auch einige von Zuhause :P

    ReplyDelete
  4. So süß und mit ganz viel Liebe gemacht :)
    Liebe Grüße <3

    ReplyDelete
  5. Ach Gott, wie niedlich! Sicherlich eine schöne Idee, um zum Beispiel den Adventskalender für eine gute Freundin zu bestücken.

    Liebe Grüße
    Linda

    ReplyDelete